Microsoft Teams: Download Ein-verständniserklärung

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

durch die Einführung der Lernplattform MNSpro-Cloud erhält jede Schülerin / jeder Schüler ein Office-365-Paket kostenlos. In diesem Paket ist das Programm „Microsoft Teams“ enthalten.

Mit „Microsoft Teams“ kann man u.a. Videokonferenzen abhalten. Damit wir demnächst – wenn die Aktualisierung unseres Distanz-Lernkonzepts in der Schulkonferenz verabschiedet wird und die MNSpro-Cloud-Lernplattform voll einsatzfähig ist- die Videokonferenz-Funktion von Teams nutzen können, brauchen wir für jedes Kind die Zustimmung der Eltern.

Die Einverständniserklärungen wurden mit der heutigen (27.04.2021) Lernpaketausgabe verteilt. Sie können die Einverständniserklärung aber auch hier herunterladen.

Bitte füllen Sie die Einverständniserklärung aus und lassen Sie uns diese zukommen.

Mit freundlichen Grüßen

Daniel Ache (komm. Schulleiter)

Covid-19-Tests in der Grundschule

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, 

in diesem Beitrag möchte ich Ihnen einige Informationen zum Thema „Covid19-Selbsttests“ geben.  

Mit freundlichen Grüßen 

Daniel Ache (komm. Schulleiter) 

Informationen zur Testpflicht in den Grundschulen 

Wer muss sich testen lassen? 

Das Schulministerium hat festgelegt, dass alle Schüler*innen, Lehrer*innen und alle weiteren Mitarbeiter*innen zweimal wöchentlich ein negatives Testergebnis benötigen, um am Unterricht oder der Notbetreuung teilnehmen zu können.  

Ab wann gilt die Testpflicht? 

Ab Dienstag, 13.04.2021, müssen die Kinder, die in der Notbetreuung sind, einen Selbsttest durchführen. Sie werden dabei durch das Betreuungspersonal angeleitet. 

Für die Kinder, die nicht in der Notbetreuungsgruppe sind, erfolgt die erste Testung am ersten Tag des Präsenzunterrichts. 

Welcher Test wird durchgeführt? 

Die Testung erfolgt mit CLINITEST® Rapid COVID-19 Antigen Self-Test der Firma Siemens Healthineers. 

Der Test wird von den Schülerinnen/Schülern selbst durchgeführt und sie werden dabei vom schulischen Personal angeleitet. Es handelt sich um einen Stäbchentest, bei dem Ihr Kind  das Stäbchen ca. 2 cm in die Nase einführt, um so den Abstrich im vorderen Nasenbereich zu machen. Also keine Sorge: Das Stäbchen wird nicht besonders tief eingeführt. Es kann zwar unangenehm sein, ist aber nicht gefährlich.  

Wie kann ich mein Kind auf den Test vorbereiten? 

Folgendes Video können Sie mit Ihrem Kind anschauen, um Ihr Kind auf den Test vorzubereiten. 

https://www.hamburg.de/bsb/14961744/torben-erklaert-den-coronatest/

Wenn Sie uns unterstützen wollen, üben Sie doch bitte schon einmal mit Ihrem Kind mit einem Wattestäbchen 5x in jedem Nasenloch zu „rühren“.   

Oder Sie kaufen einen Selbsttest und führen ihn gemeinsam mit Ihrem Kind durch. 

Wann erfolgt die Testung? 

Die Testungen erfolgen täglich montags bis donnerstags in der ersten Unterrichtstunde mit den jeweils anwesenden Kindern im Präsenzunterricht des Wechselunterrichts, so dass jedes Kind 2x die Woche getestet wird.   

In der Notbetreuung erfolgen die Testungen bereits in dieser Woche. Es findet am Dienstag und am Donnerstag jeweils eine Testung statt. Wenn der Wechselunterricht startet, erfolgen die Testungen dann ausschließlich im Präsenzunterricht. 

Muss mein Kind an dem Test teilnehmen? 

Die Teilnahme an der Testung ist für alle Schülerinnen und Schüler freiwillig. Ohne ein aktuelles negatives Testergebnis dürfen die Schüler*innen jedoch nicht am Präsenz-Unterricht teilnehmen bzw. in der Notbetreuung betreut werden. Das bedeutet: Kinder ohne ein aktuelles negatives Testergebnis verbleiben im Distanzunterricht. 

Kann ich mein Kind auch von einem Arzt oder im Testzentrum testen lassen? 

Ja, die Bescheinigung muss Ihr Kind am Testtag vorlegen. Der Test darf maximal 48 Stunden alt sein. Eine jeweils aktuelle Bescheinigung muss dann zweimal in der Woche vorgelegt werden. Mit einer Bescheinigung nimmt Ihr Kind nicht an dem Test in der Schule teil. 

Was passiert bei einem positiven Test? 

Vorab werden wir mit den Kindern besprechen, dass ein positives Ergebnis noch keine Erkrankung bedeutet. Erst durch einen PCR-Test bei einer Ärztin / einem Arzt wird definitiv festgestellt, ob man an Covid-19 erkrankt ist. Wir erklären auch, dass ein positiver Schnelltest  kein Grund ist, andere zu hänseln oder auszulachen. Natürlich machen wir den Kindern auch bewusst, dass keiner etwas dafür kann, falls man tatsächlich krank ist.  

Wir werden uns die nötige Zeit nehmen, um die Kinder in Ruhe bei der Testung pädagogisch zu begleiten, sodass dies bald zu einem ritualisierten Vorgehen wird. 

Sollte Ihr Kind bei einer Testung ein positives Ergebnis haben, isolieren wir Ihr Kind in einem anderen Raum und informieren Sie umgehend. Bitte seien Sie grundsätzlich erreichbar und holen Sie Ihr Kind schnellstmöglich ab. Im Anschluss müssen Sie bei Ihrem Kind einen PCR-Test veranlassen.  

Wann darf mein Kind nach einem positiven Test wieder am Unterricht teilnehmen? 

Eine Teilnahme Ihres Kindes am Unterricht ist erst dann wieder möglich, wenn Sie eine Bescheinigung eines negativen PCR-Tests vorlegen. Bitte kontaktieren Sie uns umgehend, wenn Ihnen das Testergebnis des PCR-Testes  vorliegt. Nur bei Vorliegen eines positiven PCR-Tests durch einen Arzt / eine Ärztin erfolgt eine Information an das Gesundheitsamt, so dass ggf. weitere Maßnahmen (Quarantäne, weitere Testungen der Kontaktpersonen) erfolgen. 

Was ist noch wichtig? 

Die durchgängige Erreichbarkeit ist grundsätzlich erforderlich. Bitte denken Sie daran, ggf. eine Notfallnummer zu hinterlassen, falls Sie persönlich auf der Arbeitsstelle nicht erreichbar sind. Bitte beachten Sie auch, dass natürlich weiterhin Kinder mit Krankheitssymptomen nicht zur Schule geschickt werden. 

Distanzlernen ab Montag (12.04.2021)

Liebe Eltern,

das Land NRW sowie das Ministerium für Schule und Bildung haben beschlossen, dass zunächst für eine Woche bis Sonntag, 18.04.2021 an allen Schulen im Land NRW der Wechselunterricht ausgesetzt wird und alle Eltern/ Erziehungsberechtigte aufgerufen, ihr Kind zu Hause zu betreuen.

Das heißt, dass ausschließlich Distanzunterricht stattfinden wird.

Für Montag (12.04.) ist die Gruppe B bereits mit Lernstoff für den Distanzunterricht versorgt. Die Gruppe A wird ihre Aufgaben für Montag (12.04.) ab Sonntagabend auf unserer Schulhomepage einsehen können. Wir bemühen uns darum Aufgaben online zu stellen, die man auch ohne Drucker bearbeiten kann.

Am Dienstag (13.04) können dann die neuen Lernpakete für die Distanzlernwoche auf der Schulhomepage heruntergeladen werden. Natürlich bieten wir auch wieder an, dass die ausgedruckten Lernpakte bei uns in der Schule abgeholt werden können.

Sie können die Lernpakete zu folgenden Zeiten am Dienstag, 13.04.2021, abholen.

Klassen 1a+1b:

09:00 Uhr – 10:30 Uhr in den Klassenräumen der 1a / 1b

Klassen 2a + 2b:

11:00 Uhr – 12:30 Uhr in den Klassenräumen der 2a/2b

Klassen 3a + 3b:

09:00 Uhr – 10:30 Uhr in den Klassenräumen der 2a/2b

Klassen 4a + 4b:

11:00 Uhr – 12:30 Uhr in den Klassenräumen der 4a/4b

Bei Fragen zu den Aufgaben können Sie gerne unsere Lehrkräfte per Email kontaktieren. Sie melden sich dann bei Ihnen und helfen Ihnen bzw. Ihrem Kind weiter. Eine Übersicht der Emailadressen finden Sie hier (klicken).

Der normale OGS-Betrieb wird weiterhin nicht wieder anlaufen. In dringenden Fällen besteht auch vom 12.04. bis zum 16.04. wieder ein Betreuungsangebot in der Schule. In dieser Betreuung wird kein Unterricht angeboten. Alle Eltern sind nach wie vor aufgerufen, ihr Kind zu Hause zu betreuen, um so einen Beitrag zur zwingenden Kontaktreduzierung zu leisten. Sollten Sie die pädagogische Betreuung für Ihr Kind benötigen, müssen Sie Ihr Kind zur Betreuung anmelden.

Falls Ihr Kind bereits unsere Notbetreuungsgruppe vor den Osterferien besucht hat, dann brauchen Sie nicht erneut den Anmeldebogen ausfüllen. Schicken Sie mir bitte einfach nur eine Mail (130679@schule.nrw.de) und schreiben Sie mir bitte die Zeiten, wann Ihr Kind betreut werden soll. Kinder, die in der normalen OGS angemeldet sind, können täglich von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr betreut werden. Kinder, die keinen OGS-Platz haben, können täglich von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr betreut werden.

Falls Sie Ihr Kind neu für die Notbetreuung anmelden möchten, dann füllen Sie bitte dieses Anmeldeformular (hier klicken) aus. Sie können flexible Zeiten anmelden, spätestens diese jedoch am Vortag bis 11.00 Uhr, damit vor Ort die Betreuung organisiert werden kann. Sie können das Formular auch ausgedruckt bei uns im Sekretariat erhalten und dann direkt ausfüllen. Es wäre freundlich, wenn Sie vorab uns schon anrufen oder eine Mail (130679@schule.nrw.de) schreiben, damit wir die Anzahl der zu betreuenden Kindern kennen.

Das Ministerium für Schule und Bildung hat eine Testpflicht für Grundschüler*innen angeordnet. Die Schnelltests werden gerade an alle Schulen versendet. Zum Thema „Testpflicht“ werde ich nächste Woche eine Elterninfo veröffentlichen. Bis dahin bitte ich Sie noch um etwas Geduld.

Trotz aller Umstände wünsche ich Ihnen und Ihren Kindern ein schönes letztes Ferienwochenende und einen guten Start ins Distanzlernen.

Herzliche Grüße

Daniel Ache (komm. Schulleiter)

Maskenpflicht ab Montag

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte,

heute Mittag wurde die Coronabetreuungsverordnung des Landes NRW veröffentlicht, die ab Montag, 22.02.2021 Gültigkeit hat. Aus ihr geht hervor, dass nun auch für Grundschüler sowohl im Unterricht als auch in der Betreuung eine Maskenpflicht besteht. Zitat aus der Verordnung:

„Alle Personen, die sich im Rahmen der schulischen Nutzung in einem Schulgebäude oder auf einem Schulgrundstück aufhalten, sind verpflichtet, eine medizinische Maske gemäß § 3Absatz 1 Satz 2 der Coronaschutzverordnung zu tragen, soweit nachstehend nicht Abwei-chendes geregelt ist. Die Regelungen der SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung vom 21. Januar 2021 (BAnz AT 22.01.2021 V1) des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales bleiben unberührt. Soweit Schülerinnen und Schüler bis zur Klasse 8 aufgrund der Passform keine medizinische Maske tragen können, kann ersatzweise eine Alltagsmaske getragen werden; dies gilt insbesondere im Bereich der Primarstufe. Die Pflicht zum Tragen einer Alltagsmaske oder einer medizinischen Maske gilt nicht

1. für Personen, die aus medizinischen Gründen keine Maske tragen können, das Vorliegen der medizinischen Gründe ist durch ein ärztliches Zeugnis nachzuweisen, welches auf Verlangen vorzulegen ist;

2. in Pausenzeiten zur Aufnahme von Speisen und Getränken, wenn a) der Mindestabstand von 1,5 Metern gewährleistet ist oder b) die Aufnahme der Nahrung auf den festen Plätzen im Klassenraum oder innerhalb derselben Bezugsgruppen in anderen Räumen, insbesondere in Schulmensen, erfolgt;

3. bei der Alleinnutzung eines geschlossenen Raumes oder des Außengeländes durch eine Person. Das Nähere regelt das Ministerium für Schule und Bildung. Personen, die eine Verpflichtung zum Tragen einer Maske nicht beachten, sind durch die Schulleiterin oder den Schulleiter von der schulischen Nutzung auszuschließen.“

Wir bitten Sie, Ihre Kinder mit medizinischen Masken auszustatten, wenn ihnen diese gut passen, ansonsten trägt Ihr Kind weiter seine Alltagsmasken. Wir bitten die Unannehmlichkeiten, die sich vielleicht durch die späte Veröffentlichung der Coronaschutzverordnung vor dem Wochenende für Sie ergeben, zu entschuldigen.

Herzliche Grüße, passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund!

Daniel Ache (komm. Schulleiter)

Wechselunterricht an der Ohmschule

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,


das Land NRW sowie das Ministerium für Schule und Bildung haben
beschlossen, dass ab Montag, 22.02.2021 Wechselunterricht stattfindet.
Das heißt, dass die Klassen halbiert werden und jeweils eine Hälfte der
Kinder am Präsenzunterricht in der Schule teilnimmt und die andere
Hälfte zu Hause im Distanzunterricht lernt. Es findet ein regelmäßiger
Wechsel statt. Die Aufgaben für den Distanzunterricht sind in einem
Wochenplan eingebaut oder die Schülerinnen erhalten die Aufgaben am Tag vorher im Präsenzunterricht.

Wann genau Ihr Kind im Präsenzunterricht bzw. im Distanzunterricht ist, erfahren Sie bei der Lernpaketausgabe am Mittwoch, 17.02.2021. Eltern, die zu diesem Termin nicht erscheinen, werden anderweitig informiert.

Der Schulbeginn ist zeitversetzt: Die Jahrgangsstufen 1 und 2 haben von 08:00 Uhr bis 11:30 Uhr Unterricht. Die Jahrgangsstufen 3 und 4 haben von 08:30 Uhr bis 12:45 Uhr Unterricht.

Der normale OGS-Betrieb wird noch nicht wieder anlaufen. In dringenden Fällen besteht auch vom 22.02.21 – 05.03.2021 wieder ein Betreuungsangebot in der Schule. In dieser Betreuung wird kein Unterricht angeboten. Alle Eltern sind nach wie vor aufgerufen, ihr Kind zu Hause zu betreuen, um so einen Beitrag zur zwingenden Kontaktreduzierung zu leisten. Sollten Sie die pädagogische Betreuung für Ihr Kind benötigen, müssen Sie Ihr Kind zur Betreuung anmelden.

Die Anmeldung für die Notbetreuung erfolgt über dieses Anmeldeformular (hier klicken). Sie können flexible Zeiten anmelden, spätestens diese jedoch am Vortag bis 11.00 Uhr, damit vor Ort die Betreuung organisiert werden kann. Sie können das Formular auch ausgedruckt bei uns im Sekretariat erhalten und dann direkt ausfüllen. Es wäre freundlich, wenn Sie vorab uns schon anrufen oder eine Mail (130679@schule.nrw.de) schreiben, damit wir die Anzahl der zu betreuenden Kindern kennen.

Schüler*innen der Jahrgangsstufe 3 und 4, die zur Notbetreuung anmeldet sind, können auch für eine Betreuung von 08:00 Uhr bis 08:30 Uhr angemeldet werden.

Mit freundlichen Grüßen

Daniel Ache (komm. Schulleiter)

17.02.: Lernpakete abgeben, abholen (+Download)

Wichtig: Die Eltern erhalten bei der Lernpaketausgabe am 17.02.2021 zusätzlich den Stundenplan Ihres Kindes für den Wechselunterricht ab dem 22.02.2021. Außerdem werden wichtige Informationen zu unserer neuen Lernplattform „MNSpro Cloud“ verteilt. Eltern, die nicht erscheinen können, werden anderweitig informiert.

Bitte beachten Sie, dass die Lernpaketausgabe – wie letzte Woche – teilweise in anderen Räumen stattfinden wird. Die Ausgabe erfolgt diesmal in den jeweiligen Klassenräumen.

Liebe Eltern,

am Mittwoch, 17.02.2021, sammeln unsere Lehrkräfte die von den Schüler*innen in der letzten Woche bearbeiteten Lernpakete ein. Zugleich haben Sie die Möglichkeit, die neuen Lernpakete für die aktuelle Woche abzuholen. Die Abgabe der Lernpakete ist verpflichtend. Treffen Sie bitte individuelle Absprachen mit den Klassenlehrerinnen, falls Sie zum angegebenen Termin das Lernpaket nicht abgeben können.

Sie können die Lernpakete zu folgenden Zeiten am Mittwoch, 17.02.2021, abholen oder herunterladen.

Klassen 1a+1b:

Dienstag, 09.02.2021, von 09:00 Uhr – 10:30 Uhr

Download Lernpaket Klassen 1a+1b

Klassen 2a + 2b:

Dienstag, 09.02.2021, von 11:00 Uhr – 12:30 Uhr

Download Lernpaket Klassen 2a+2b(gleiches Passwort, wie letzte Woche)

Klassen 3a + 3b:

Dienstag, 09.02.2021, von 09:00 Uhr – 10:30 Uhr

Download Lernpaket Klasse 3a

Download Lernpaket Klasse 3b

Klassen 4a + 4b:

Dienstag, 09.02.2021, von 11:00 Uhr – 12:30 Uhr

Download Lernpaket Klassen 4a+4b

Ab nächster Woche beginnt der Wechselunterricht. Bitte geben Sie Ihrem Kind am ersten Präsenzunterrichtstag alle Materialien wieder mit zur Schule.

Bei Fragen zu den Aufgaben können Sie unseren Lehrkäften selbstverständlich eine Email schreiben und ein Telefonat vereinbaren. Hier finden Sie alle Emailadressen unserer Lehrkräfte.

Eventuell wird der/die Klassenlehrer*in wöchentlich telefonischen Kontakt mit Ihnen und Ihrem Kind aufnehmen.

Einführung MNS-pro-Cloud an unserer Schule

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

die Stadt Herne stellt der Ohmgrundschule, wie allen Herner allgemeinbildenden Schulen, „MNSpro Cloud“ zur Verfügung.  Diese Plattform dient der Vereinfachung der digitalen Zusammenarbeit.

Doch was genau ist „MNSpro Cloud“ und welche Vorteile bringt diese Plattform? Das möchte ich Ihnen kurz erklären:

Mit „MNSpro Cloud“ schaffen wir virtuelle Klassenräume, in denen Schüler*innen und Lehrer*innen gemeinsam arbeiten können. Ferner hat jeder Nutzer Zugriff auf einen 1 Terabyte großen persönlichen Speicherbereich. Zudem können Schüler*innen Tafelbilder, Arbeitsblätter oder E-Books einfach von zu Hause mit fast jedem beliebigen Endgerät bearbeiten. Dabei spielt es keine Rolle, ob es ein Windows, Apple oder Android Gerät ist. Einzige Grundvoraussetzung ist der Zugriff auf das Internet mittels Browser.

Im Rahmen der Einführung erhält jeder an unserer Schule eine E-Mail-Adresse, die zur direkten schulischen Kommunikation zwischen Schülerinnen/Schülern und Lehrkräften verwendet werden kann. „MNSpro Cloud“ bietet darüber hinaus einen schuleigenen Messenger an, ähnlich wie Sie dies bereits von WhatsApp kennen.  Mittels der Anwendung OneNote besteht auch die Möglichkeit eines digitalen Arbeitshefts.

In der kostenlosen „MNSpro Cloud“ ist die Nutzung von Microsoft 365 auf maximal 5 privaten Endgeräten enthalten. So können die Schüler*innen mit dem Programm „Word“ Texte schreiben oder mit dem Programm „Teams“ an Videokonferenzen teilnehmen.

Damit Ihr Kind  „MNSpro Cloud“ verwenden kann, benötigen wir Ihre Einwilligung. Hierzu erhalten Sie am Mittwoch (17.02.2021) bei der Lernpaketausgabe eine Einwilligungserklärung und einen Flyer mit Informationen zum Datenschutz. Bitte leiten Sie die unterschriebene Einwilligungserklärung an uns zurück. Eltern, die am Mittwoch nicht das Lernpaket abholen, erhalten die Einwilligungserklärung ab dem 22.02.2021, wenn der Wechselunterricht aufgenommen wird.

Ein bisschen Geduld müssen wir alle noch aufbringen, bevor mit „MNSpro Cloud“ an unserer Schule gearbeitet werden kann. Unser Schulteam bildet sich am 25.02.2021 bei einer Ganztagskonferenz zum Thema „MNSpro Cloud“ fort. Die Einrichtung von „MNSpro Cloud“ an unserer Schule ist noch nicht abgeschlossen.

Sie können gerne in der Schule anrufen oder eine Email schreiben, falls Sie noch weitere Fragen haben.

Mit freundlichen Grüßen

Daniel Ache (komm. Schulleiter)

Wechselunterricht ab dem 22.02.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, 

wie Sie den Medien entnommen haben, beginnt der Wechselunterricht für alle Jahrgänge ab dem 22.02.2021. Genauere Informationen, wie wir den Wechselunterricht organisieren werden, erhalten Sie spätestens am Mittwoch, 17.02.2021. Aktuell planen wir damit, dass wir Ihnen bei der Lernpaketausgabe am Mittwoch (17.02.2021) einen Stundenplan für Ihr Kind für die nächsten Wochen mitgeben. Eltern, die nicht zur Lernpaketausgabe erscheinen, werden andersweitig informiert.

Hier ist ein Link zur aktuellen Schulmail.

Mit freundlichen Grüßen

Daniel Ache (komm. Schulleiter)

Bewegliche Ferientage nächste Woche

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

das Ministerium für Schule und Bildung NRW hat entschieden, dass die von der Schulkonferenz festgelegten beweglichen Ferientage Bestand haben. Das bedeutet, dass

der 15.02.2021 (Rosenmontag) und

der 16.02.2021 (Veilchendienstag)

weiterhin bewegliche Ferientage sind und somit kein Unterricht an diesen Tagen erteilt wird. Die Lernpakete sind so zusammengestellt, dass es für diese Tage keine Aufgaben gibt. An diesem Tag gibt nur eine Notbetreuung für OGS-Kinder.

Wie es nach dem 16.02.2021 weitergeht, ist noch nicht klar. Entweder findet am Mittwoch, 17.02., die Ausgabe der Lernpakete zu den gewohnten Uhrzeiten statt oder es beginnt wieder der Präsenzunterricht in irgendeiner Form. Falls am Mittwoch, 17.02., der Präsenzunterricht wiederaufgenommen wird, dann können die Schüler*innen ihre Lernpakete einfach mit in die Schule bringen.

Am 25.02.2021 findet eine ganztägige schulinterne Lehrer*innenfortbildung statt. Unsere Lehrkräfte bilden sich zum Thema „MNSpro Cloud“ fort. Dabei handelt es sich um eine digitale Lernmanagementplattform, die in allen Herner Schulen eingeführt wird. Aus diesem Grund findet am 25.02.2021 auch kein Unterricht statt. Die OGS-Kinder werden natürlich betreut.

Herzliche Grüße

Daniel Ache (komm. Schulleiter)

Ich sage Danke!

Liebe Kinder und Eltern der Ohmschule,

am Freitag wurde ich im Rahmen einer wunderbaren, ganz besonderen Lehrer*innenkonferenz in den Ruhestand verabschiedet. Als Geschenk habe ich unter anderem einen liebevollen Film mit tollen Videobotschaften bekommen, in denen viele Kinder mir viel Glück für mein weiteres Leben gewünscht haben. Ganz herzlich möchte ich mich bei euch und Ihnen bedanken.

Ihre und eure Martina Theuerl